Auswandern nach Spanien – Was muss ich beachten? Relevante Infos für Auswanderer

Affiliate links
Dieser Post könnte Affiliate Links enthalten. Wenn Du etwas über diesen Link erwirbst, erhalte ich eine kleine Provision ohne Extrakosten für dich. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Ich werde jedoch nur Produkte und Services empfehlen, von denen ich selbst überzeugt bin. Vielen Dank für Dein Vertrauen.

Auswandern nach Spanien – dort leben wo andere Urlaub machen. Dieser Traum ist im April 2016 für mich wahr geworden. Denn seitdem lebe ich in der einzigartigen Touristenmetropole Barcelona. 

Vor meinem Umzug nach Spanien habe ich mich jedoch kaum mit dem beschäftigt, was es überhaupt bedeutet, in Spanien zu leben und was genau auf mich zukommen würde. Und genau das hat mich nach meiner Ankunft im Land viel Zeit und Nerven gekostet. 

Um dir dein zukünftiges Leben in Spanien ein bisschen einfacher zu machen, habe ich daher ein paar Tipps zum Auswandern nach Spanien und nützliche Informationen zusammengefasst, die du vor dem Auswandern bedenken solltest.

Diese Liste ist nicht nur hilfreich für alle, die in Spanien leben möchten, sondern kann auch eine praktische Hilfe sein, falls du noch unschlüssig darüber bist, ob Spanien das richtige Land für dich ist.

Voraussetzungen für den Umzug nach Spanien

Falls du einen deutschen, österreichischen Pass oder eine andere EU-Staatszugehörigkeit hast, steht deinen Spanien-Auswanderer-Plänen in der Regl nichts im Wege. Aufgrund des Freizügigkeitsabkommens innerhalb der EU kannst du nämlich ohne weitere Probleme deinen Hauptwohnsitz zwischen den einzelnen Ländern der EU hin- und herbewegen.

Auf der Seite des Auswärtigen Amtes bekommst du jederzeit aktuelle Informationen über spontane Einreiseregelungsänderungen oder Reisewarnungen für Spanien.

Einreisedokumente

Um in Spanien legal einreisen zu dürfen, muss mindestens eines dieser Dokumente für jede Person dabei sein:

  • Personalausweis (höchstens ein Jahr abgelaufen)
  • Reisepass

Einfuhrbestimmungen nach Spanien

Wie auch Deutschland unterliegt Spanien den Einführungsbestimmungen der EU. Demnach gibt es Vorschriften über:

  • Die Einfuhr von Bargeld (10.000 € oder mehr müssen beim spanischen Zoll angemeldet werden)
  • Zigaretten und Tabak (Allgemein gilt nicht mehr als 800 Stück)
  • Alkohol (Nicht mehr als 110 Liter Bier oder 90 Liter Wein)

Falls du aus einem Nicht-EU-Staat einreist, gelten jedoch andere Bestimmungen.

Auswandern nach Spanien – Ein kurzer Direktvergleich

In der folgenden Tabelle kannst du ein paar Eigenschaften Deutschlands und Spaniens im Direktvergleich sehen, um einige der Vor- und Nachteile über das Leben in Spanien und Deutschland abzuleiten. 

Natürlich sind dies nur Durchschnittsantworten und jeder muss für sich persönlich entscheiden, ob das Auswandern ins Ausland für ihn persönlich Sinn macht.

EigenschaftDeutschlandSpanien
TemperaturenDie Durchschnittstemperatur liegt bei 10,2°CDie Durchschnittstemperatur liegt zwischen 17,1° und 18,8°C
WetterIm Schnitt 126 - 132 Regentage im JahrGeschätzt im Schnitt 60 Regentage im Jahr
EssenTypisch Deutsch bis InternationalÜberwiegend Mediterran
SupermärkteGroße Auswahl bis hin zu internationalen ProduktenHauptaugenmerk liegt auf nationalen Produkten, dafür aber viel frisches Obst und Gemüse
Preiseca. 25% teurer als Spanienca. 25% günstiger als Deutschland
ArbeitsmarktJe nach Ort gute KarrierechancenMehr als 16,5% des Landes sind arbeitslos. Daher kann es häufig schwierig sein, einen guten Job zu finden
BürokratieViele Dokumente, aber gute InformationslageMeist sehr chaotisch
GesundheitDeutschland ist auf Platz 23 in Bloomberg's Healthiest Country IndexSpanien ist auf Platz 1 in Bloomberg's Healthiest Country Index
Durchschnittseinkommenca. 43.000 €ca. 27.000 €

Auswandern Spanien – Über diese Dinge solltest du dir vor deinem Umzug Gedanken machen

Auswandern nach Spanien, Frau mit Spanischer Flagge

Aufenthaltsdauer in Spanien

Dies ist wohl die erste Frage, die du dir stellen solltest, wenn du planst Richtung Süden auszuwandern. Denn je nachdem wie lange du in Spanien leben möchtest, können die Antworten auf die folgenden Punkte in diesem Artikel anders ausfallen. 

Falls du noch keine genaue Planung vornehmen möchtest, keine Sorge – es reicht eine ungefähre Einschätzung deiner Aufenthaltsdauer im Land. Folgende Fragen können dir bei deinen Überlegungen behilflich sein.

  • Möchtest du dir in Spanien ein Leben aufbauen oder irgendwann nach Deutschland zurückkehren?
  • Möchtest du ein Auslandssemester/ Auslandsjahr einlegen?
  • Möchtest du dir in Spanien eine Karriere aufbauen?
  • Möchtest du dauerhaft in Spanien leben oder nur einen Zweitwohnsitz erwerben?

Schritt für Schritt nach Spanien Auswandern

In unserem Buch erfährst du alles, was wichtig ist, um deinen Traum vom Leben unter der spanischen Sonne zu verwirklichen. Willst du mehr Infos?

Versicherung

Bei einem Umzug nach Spanien solltest du unbedingt klären, wie du während deiner Zeit in Spanien versichert sein möchtest. Stell sicher, dass du zu keinem Zeitpunkt ohne Versicherung dastehst. Besonders die Krankenversicherung ist dabei unverzichtbar.

Nachdem du dich entschieden hast, wie lange du in Spanien bleiben möchtest, ist die Frage der Versicherung in der Regel problemlos zu klären. Möchtest du nur ein paar Monate oder bis zu einem Jahr im Land verbringen, kann sich eine Auslandsversicherung lohnen

Falls du dich längere Zeit im Land niederlassen möchtest, solltest du unbedingt zu einer spanischen Versicherung wechseln. Falls du in Spanien arbeitest, ist die Krankenversicherung (in diesem Fall Seguridad Social) für dich kostenlos. Deine Kinder können außerdem über dich mitversichert werden. 

Das Gesundheitssystem läuft in Spanien anders als in Deutschland. Wenn du Zugriff auf Private Arztpraxen möchtest, ist eine Private Krankenversicherung notwendig. Jedoch sind diese in der Regel weit erschwinglicher als wir es aus Deutschland gewöhnt sind.

Rentenansprüche

Falls du längere Zeit in Spanien bleiben oder als Rentner nach Spanien aufbrechen möchtest, solltest du dich unbedingt vor deiner Abreise über deine Rentenansprüche im Ausland informieren.

Auch wenn du noch jung bist und deine Rente in weiter Zukunft siehst, ist es dennoch wesentlich zu wissen, ob und inwieweit du Anspruch auf deine eingezahlten Rentenbeiträge hast, wenn du dich für ein Leben unter der spanischen Sonne interessierst. 

Aus diesem Grund solltest du dich unbedingt mit deinem Rentenversicherer in Verbindung setzen, um dir detaillierte Informationen über deinen Rentenanspruch aushändigen zu lassen.

Sprachkenntnisse

Hola, Zeichen, Schriftzug, Spanisch sprechen

In Auswandererforen wird diese Frage immer wieder gestellt: „Muss ich denn wirklich Spanisch lernen, um in Spanien zu leben?„. Bevor ich diese Frage beantworte, hier ein paar Gegenfragen, über die du dir Gedanken machen solltest.

  • Möchtest du deine gesamte Zeit in Spanien damit verbringen, dich nicht verständigen zu können?
  • Möchtest du Bekanntschaften mit Einheimischen machen und die Kultur und Traditionen des Landes wirklich kennenlernen?
  • Möchtest du dich integrieren?
  • Möchtest du dich im Notfall immer darauf verlassen müssen, dass zufällig jemand Deutsch spricht?
  • Möchtest du im Supermarkt in der Lage sein zu fragen, wo die Milch steht?
  • Möchtest du in einem Notfall fähig sein, deine Mitmenschen um Hilfe zu bitten?
  • Möchtest du bei Bürokratieangelegenheiten auf einen Übersetzer angewiesen sein?
  • Möchtest du beim Abschließen von Verträgen alle Bedingungen verstehen können?

Vielleicht ist dir nach dem Lesen dieser Fragen bereits schon klar, worauf ich hinauswill. Nun zu der Frage. Wer in touristische Gebiete, wie z.B. meine Heimatstadt Barcelona oder nach Mallorca auswandert, kann sich in der Regel auch ohne Spanisch durchschlagen. Du kannst auch ohne Spanischkenntnisse einen Job finden und dort mit anderen Auswanderern zusammen arbeiten. Du kannst dir einen internationalen Freundeskreis aufbauen, ohne ein Wort Spanisch zu sprechen. Aber möchtest du das wirklich?

Ist es nicht der Sinn vom Auswandern, sich im neuen Land zu integrieren, neue Gepflogenheiten anzunehmen und sich vollständig auf das Leben in Spanien einzulassen? Das Englischniveau in Spanien ist sehr niedrig, zumindest außerhalb der Touristenpfade.

Wenn du dort Essen möchtest, wo Touristen essen, reicht Englisch vollkommen aus. Wenn du aber das kleine Restaurant an der Ecke ausprobieren möchtest, wo noch die Eltern selbst hinter dem Herd stehen und nach alten Familienrezepten gekocht wird, die echte spanische Küche, solltest du schon ein bisschen Spanisch sprechen können. 

Ohne Spanisch wirst du sicherlich wahrscheinlich auch nach Jahren nur ein Gast im Land sein. Wenn du dir aber Mühe gibst, immerhin die Grundlagen der Spanischen Sprache zu lernen, wirst du viel schneller Anschluss finden und das echte spanische Leben kennenlernen.

Transport von Möbeln

Mäbeltransport von Deutschland nach Spanien, Hund in Box

Wenn du nicht gerade aus deiner bereits möblierten Studentenwohnung heraus auswanderst, hast du sicherlich so einige Möbel und Gegenstände, die du mitnehmen oder loswerden möchtest. 

Zunächst solltest du daher ein bisschen Ausmisten und herausfinden, was sich mitzunehmen lohnt und was zuhause bleiben sollte. Wer nur für einen bestimmten Zeitraum auswandert, hat aber auch die Option, sein Hab und Gut in der Zwischenzeit irgendwo unterzustellen, bis man nach Deutschland zurückkehrt. 

Falls du jedoch für längere Zeit in Spanien leben möchtest, hast du im Grunde zwei Optionen.

  • Verkauf deiner Möbel
  • Eine Spedition beauftragen, um deine Möbel nach Spanien zu transportieren

Du kannst es natürlich auch vom Preis abhängig machen. Vielleicht ist es günstiger, dir in Spanien eine bereits möblierte Wohnung zuzulegen? Vergleich also verschiedenen Unternehmen und überleg dir gut, für welche Option du dich entscheiden möchtest.

Mietvertrag

Mietvertrag, Schlüssel in Haustür

Ein weiterer wichtiger Punkt, um den du dir vor dem Auswandern Gedanken machen solltest, ist die Frage, wo du wohnen wirst. Möchtest du in einer Mietwohnung leben, in eine WG ziehen oder vielleicht sogar eine Immobilie erwerben? Je nach Ort und Möglichkeit gibt es verschiedene Wege, um eine passende Bleibe zu finden.

In Großstädten, wie Barcelona und Madrid, bietet es sich an für die ersten Tage ein Hotel- oder Airbnb-Zimmer zu nehmen und vor Ort nach einer passenden Wohnung zu suchen, da die Wohnungen und Zimmer meist innerhalb weniger Tage vergeben werden. Daher kann es schwierig werden, im Voraus eine Wohnung zu finden.

Wer im Land eine Immobilie erwerben möchte, muss eine NIE in Spanien beantragen. Dies ist eine spanische Steuernummer, die man für viele Prozesse im Land benötigt. Du kannst die NIE bereits vor Ankunft im Land über das Spanische Konsulat beantragen oder aber nach Ankunft im Land vor Ort.

Aber nicht nur um einen Mietvertrag in Spanien sollte sich gekümmert werden. Denn auch dein Vertrag in Deutschland muss fristgerecht gekündigt werden.

Dokumente

Dokumente zum Auswandern nach Spanien
Beim Umzug solltest du unbedingt alle wichtigen Dokumente dabeihaben

Wer auswandert braucht natürlich auch gültige Dokumente. Das können Ausweispapiere, wie Personalausweis oder Reisepass sein, Verträge, Geburtsurkunde, Arbeitszeugnisse oder Nachweise über Aus- und Fortbildungen, Impfausweis oder ähnliches. Je nachdem, was du genau in Spanien planst und wie lange du bleiben möchtest, sind verschiedene Dokumente notwendig. 

Überprüfe deine Dokumente auf Vollständigkeit und lass sie, wenn nötig, auf Spanisch übersetzen.

Darüber hinaus solltest du dich nicht nur mit den Dokumenten beschäftigen, die du in Deutschland beschaffen musst. Denn es kann außerdem praktisch sein, sich bereits vor Ankunft im Land einen Termin für das Empadronamiento (Einwohnermeldeamt), Sozialversicherung und die NIE (spanische Steuernummer) zu holen. Zumindest aber solltest du dich darüber informieren, welche Dokumente du genau brauchst.

Medikamente und Gesundheit

Bevor es losgeht, solltest du dich noch einmal gründlich durchchecken lassen. So hast du in Spanien in Ruhe Zeit deine Krankenkassenkarte zu beantragen (das kann nämlich dauern). Falls du auf regelmäßige Medikamente angewiesen bist, solltest du dir diese vor deiner Abreise besorgen. Am besten ist es, wenn möglich, einen kleinen Vorrat anzulegen, der dich erstmal ein paar Monate über Wasser hält.

Karriere

Natürlich solltest du auch bedenken, was genau du in Spanien machen willst. Im einfachsten Fall ziehst du als Rentner oder Student nach Spanien.

Falls du arbeitest, hast du verschiedene Möglichkeiten:

  • Selbständigkeit (Autónomo)
  • Im Angestelltenverhältnis in einer spanischen Firma
  • Im Angestelltenverhältnis in einer deutschen Firma
  • Selbst eine Firma gründen

Je nachdem, was dein Plan in Spanien ist, solltest du dich entsprechend auf deinen Umzug vorbereiten. Die Selbständigkeit muss maximal 30 Tage nach Aufnahme der Tätigkeiten angemeldet werden. Außerdem sind die Gebühren für Selbständige in Spanien relativ hoch. Sie unterscheiden sich nach verschiedenen Faktoren, wie z.B. Geschlecht. Zur Anmeldung ist eine NIE notwendig.

Wer vorhat in Spanien weiterhin seinen gelernten Beruf auszuüben, sollte unbedingt in Erfahrung bringen, ob deine Ausbildung in Spanien anerkannt wird oder ob weitere Schritte notwendig sind. In jedem Fall solltest du Bescheinigungen über Aus- und Fortbildungen von einem beglaubigten Übersetzer ins Spanische übersetzen lassen.

Besonders in Großstädten wie Barcelona werden jederzeit Deutschsprachige Mitarbeiter für Verkauf und Kundenservice für diverse Unternehmen gesucht. Diese Jobs sind zwar einfach zu bekommen, bieten aber in der Regel wenig Aufstiegsmöglichkeiten und je nach Unternehmen, schlechte Bezahlung. Solche Jobs können aber auch ein nützlicher Weg sein, um in Spanien Fuß zu fassen, eine NIE zu besorgen und Geld zu verdienen, während man sich nach einem anderen Job umsieht.

Schule für Kinder

In Spanien zur Schule gehen

Planst du zusammen mit deinen Kindern umzuziehen, solltest du dich unbedingt um eine Schule kümmern. Je nach Ort gibt es verschiedene Möglichkeiten. In Großstädten hast du meist sogar die Möglichkeit, deine Kinder auf eine internationale oder sogar deutschsprachige Schule zu schicken.

Außerdem solltest du beachten, dass in einigen Bereichen des Landes (z.B. Katalonien, Valencia oder im Baskenland) neben Spanisch noch weitere Sprachen gesprochen und unterrichtet werden.

Um deinen Kindern den Einstieg in Spanien zu erleichtern, solltest du sie, wenn möglich, bereits vorher mit der Spanischen Sprache vertraut machen.

Natürlich sollte auch die rechtzeitige Schulabmeldung in Deutschland nicht vergessen werden.

Unsere Spanien Auswanderer Checkliste zum Ausdrucken

Mehr zum Thema Auswandern?


about-the-author

Die AutorinVicki

Hi, wir sind Vicki und Eduardo. Hier kannst du uns begleiten auf unserem Weg durch die verschiedensten Orte und Wunder dieser Welt. Wir helfen dir Geld zu sparen bei unbezahlbaren Reiseabenteuern und geben dir wertvolle Tipps mit auf den Weg. Lass uns zusammen reisen!

Weiterlesen

Abonniere uns!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.